Häusliche Gewalt ist nicht etwas, das viele von uns in Betracht ziehen, wenn wir Beziehungen eingehen. Schließlich sind Täter und Spinner leicht zu erkennen, nicht wahr? Die Wahrheit ist erschreckend: Manchmal kann nur die Zeit die Missbrauchsneigungen eines Partners aufdecken, und wenn der misshandelte Partner merkt, wie schlimm es werden kann, kann es schon zu spät sein. Eine missbrauchende Beziehung kann ein Leben lang lähmende Narben hinterlassen, sowohl emotional als auch körperlich.

Und in den schlimmsten Fällen kann Missbrauch tödlich werden.

Deshalb ist es wichtig, eine missbrauchende Beziehung zu erkennen und sich zu befreien, bevor es zu weit geht. Missbraucher können wie jeder aussehen. Sie können schön oder schlicht sein, gesellig oder zurückgezogen, reich oder arm. Es gibt jedoch einige Verhaltensweisen, nach denen man suchen kann. Wenn Ihr Partner übermäßig eifersüchtig, aufdringlich, kontrollierend ist, dazu neigt, andere für ihre eigenen Fehler zu beschuldigen, oder eine Vorgeschichte von Körperverletzung hat, seien Sie wachsam. Dies sind einige der Vorläufer für immer schwerwiegendere Misshandlungen.

Wenn Sie emotional oder körperlich missbräuchliches Verhalten erfahren, müssen Sie gehen. Lesen Sie weiter und finden Sie 3 Möglichkeiten heraus, wie Sie einer missbrauchenden Beziehung entgehen können.

Die Entscheidung zum Verlassen treffen

Die Flucht aus einer missbrauchenden Beziehung muss notwendigerweise mit der Erkenntnis beginnen, dass Sie missbraucht werden. Während dies für diejenigen, die von außen nach innen schauen, einfach erscheinen mag, sehen sich diejenigen, die von der Person, die sie auf der Welt am meisten lieben, missbraucht werden, einem komplizierten inneren Kampf gegenüber.

Ein missbrauchender Partner kann Ihnen das Gefühl geben, dass der Missbrauch Ihr Fehler ist – dass Sie ihn aufgrund Ihrer Fehler in der Vergangenheit oder Gegenwart verdient haben. Er kann Sie in den Wahnsinn treiben, Ihr Selbstwertgefühl zerstören und Sie isolieren. Vielleicht übersehen Sie den Missbrauch sogar, weil Sie Ihren Partner wirklich lieben oder weil er Ihnen finanzielle Sicherheit bietet.

Aber egal, was passiert, der Verbleib in einer missbrauchenden Beziehung ist immer die kostspieligere Option – besonders dann, wenn noch verletzliche Kinder hinzukommen.

Wenn Sie das Opfer von Missbrauch sind, müssen Sie die Entscheidung treffen, die Beziehung zu verlassen. Sie müssen fest und realistisch sein – Sie werden aussteigen und Pläne machen, um diese Flucht zu erleichtern, anstatt nur zu phantasieren und zu wünschen.

Sie werden aktiv nach einem besseren Leben streben, und das beginnt mit der Entscheidung, eine gefährlich missbrauchende Beziehung zu beenden.

Sich um Unterstützung bemühen

Wenn Sie die Entscheidung getroffen haben, das Unternehmen zu verlassen, aber es einfach nicht durchziehen können, wenden Sie sich an Ihre Unterstützungsstruktur, um ein wenig zusätzliche Motivation zu erhalten.

Wählen Sie die Menschen aus, denen Sie am meisten vertrauen. Ihre engsten Freunde, Familienangehörigen, Berater oder Pastor sind allesamt eine gute Wahl. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie gehen wollen, oder wenn Sie einfach nur unsicher sind, ob das Verhalten Ihres Partners wirklich missbräuchlich ist, kann es sehr hilfreich sein, nach der Perspektive einer Person außerhalb der Situation zu fragen.

Oftmals kommt eine solche Beziehung zustande, weil von Seiten des Manns ein Problem vorliegt. Dies kann z.B. auch das übermäßige Schauen von Pornos (https://www.pornos-deutsch.xxx/kategorie/blowjobs.html) oder ähnliches sein.

Wenn es an der Zeit ist, einer missbräuchlichen Beziehung zu entkommen, werden die Menschen in Ihrer Unterstützungsstruktur Ihnen helfen, das herauszufinden. Nicht nur das, sondern wenn die Zeit gekommen ist, werden sie die Leute sein, die in der Lage sind, Ihnen dabei zu helfen, es sicher zu tun. Ein Freund könnte Ihnen und Ihren Kindern ein freies Schlafzimmer zur Verfügung stellen. Ein Familienmitglied könnte mit Geld helfen, und ein Pastor könnte eine Lebensmittelsammlung zu Ihrem Nutzen organisieren.

Und vergessen Sie nie die Macht eines guten Fachpersonals für psychische Gesundheit – diese Männer und Frauen sind geschult, Missbrauch zu erkennen, und haben die Verbindungen, um Ihnen zu helfen, so sicher wie möglich aus dem Gefängnis zu kommen.

Wenn Sie in einer missbrauchenden Beziehung sind und sich nicht in unmittelbarer Gefahr befinden, dann ist die Kontaktaufnahme mit Ihrer Unterstützungsstruktur ein wirksames Mittel, um sich selbst zu befreien.

Bericht führen

Wenn die Form des Missbrauchs durch Ihren Partner besonders gefährlich wird und Sie bei einem Ausreiseversuch Vergeltungsmaßnahmen befürchten müssen, können Sie das Rechtssystem – einschließlich der Polizei – nutzen, um Ihnen bei der Flucht zu helfen.

Die grundlegendste Art, Missbrauch zu dokumentieren, ist das Führen eines Tagebuchs, in dem Sie jeden Vorfall beschreiben und dabei sicherstellen, dass Datum und Uhrzeit des jeweiligen Missbrauchs festgehalten werden. Dies kann später zur Untermauerung aller anderen Beweise verwendet werden.

Wenn Sie die Aussage eines Zeugen erhalten können, ist das umso besser – das wird Ihren Anspruch nur noch verstärken.

Wenn die Misshandlung Ihres Partners Spuren hinterlässt, wie z.B. Prellungen, Schnitte oder Schürfwunden, stellen Sie sicher, dass Sie sich in Behandlung begeben und dass Ihre Verletzungen gut dokumentiert werden.

Bewahren Sie schließlich Abschriften von missbräuchlichen Texten, E-Mails oder Telefonnachrichten auf – dies sind später wichtige Beweisstücke.

Bewahren Sie diese Beweise nicht zu Hause oder am Arbeitsplatz auf. Da ein potenzieller Missbraucher Vergeltung üben könnte, wenn er erfährt, dass Sie Ihre Pläne zu verlassen beabsichtigen, bringen Sie alle Beweise zum Haus eines Freundes – je weiter weg, desto besser.

Wenn Sie so weit sind, nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Anwalt oder Berater auf. Sie werden mehr als alle anderen wissen, wie sie Ihnen helfen können, weitere Schritte zu unternehmen, um Sie durch das Rechtssystem zu schützen.